Größe und Gewicht eines Akkordeons hängen vom Tonumfang im Diskant ab. Je größer der Tonumfang auf der Melodieseite, desto höher ist auch das Gewicht eines Akkordeons. Hier beispielhaft einige Richtwerte:

Tastenakkordeon Knopfakkordeon/Steirische Harmonika
17 Diskant: um die 2 kg 31 Diskant: um die 4 kg
26 Diskant: um die 5 kg - 6 kg 33 Diskant: um die 5 kg – 6 kg
34 Diskant: um die 6,5 kg - 9 kg 46 Diskant: um die 6,5 kg – 7,5 kg
38 Diskant: um die 8,5 kg - 11,5 kg 48 Diskant: um die 7 kg – 8,5 kg
42 Diskant: um die 11 kg - 13,5 kg 77 Diskant: um die 8,5 kg – 12 kg

Klang

Es stimmt schon irgendwie, dass ein schwereres Akkordeon akustisch tendenziell besser klingt als eines mit geringerem Gewicht. Dies hängt jedoch nicht nur mit dem Tonumfang, sondern auch mit den verwendeten Materialien zusammen, aus denen das Akkordeon gefertigt ist. Ein Korpus aus Holz hat normalerweise natürlich einen weitaus besseren Klang als ein aus Kunststoffmaterialien produziertes Instrument. Das hängt auch damit zusammen, dass Holz Vibrationen längst nicht in dem Umfang überträgt wie Kunststoff. Und ähnlich wie bei Lautsprecherboxen ist es für einen guten Klang beim Akkordeon wichtig, dass die Korpusteile möglichst wenig vibrieren. Traditionell verwandte man früher vor allem Massivholzarten im Akkordeonbau. Heutzutage ist es eher üblich, Mehrschichtholz zu verarbeiten. Die Akustik bzw. der Klang von Akkordeons, die aus Mehrschichtholz hergestellt werden, ist allerdings durchaus sehr gut.

3 von 6
  1. 1. Einleitung
  2. 2. Grundbegriffe
  3. 3. Tonumfang
  4. 4. Kinder
  5. 5. Erwachsene
  6. 6. Glossar