Custom Background Image
Cookie Icon Kirstein COOKIES
Durch die Nutzung unserer Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen

Oh, happy Day!

Mit diesen tollen Instrumenten macht das Musizieren und Experimentieren mit Klängen und Rhythmen von Anfang an richtig viel Spaß! Alle Musikinstrumente unserer Kids-Rubrik sind speziell auf die Bedürfnisse kleiner Musiker abgestimmt. Das Handling und die Optik unserer Musikinstrumente für Kinder ermuntert auch schon die Jüngsten, das Thema Musik auf spielerische Art und Weise zu erforschen.

Tasteninstrumente für Kinder

Keyboards und Digitalpianos geben klanglich richtig was her und machen superviel Spaß! Die handlichen Keyboards finden überall ihr Plätzchen und können völlig unproblematisch auch zu Freunden oder in die Schule mitgenommen werden. Sounds und Rhythmen animieren zum Ausprobieren und fördern die ersten musikalischen Schritte neugieriger, kleiner Künstler. Bei Digitalpianos, mit denen das Klavierspiel von Anfang an richtig fundiert erlernt werden kann, unterscheidet man nicht zwischen Erwachsenen- und speziellen Kinderinstrumenten, was den Tonumfang oder die Größe des Instrumentes anbetrifft. Allerdings gibt es Modelle mit hervorragendem Preis-Leistungs-Verhältnis, die einerseits hinsichtlich ihres Anschaffungspreises die Kirche im Dorf lassen – ein fünfjähriges Kind, das mit dem Klavierspielen beginn, braucht nun wirklich kein Digitalpiano für mehrere tausend Euro! – und andererseits Funktionen bieten, welche die Lernbemühungen der Sprösslinge bestmöglich unterstützen.

Saiteninstrumente für Kinder

Unter den Saiteninstrumenten sind besonders Gitarren, sowohl akustische als auch elektrische, bei Kindern superbeliebt. Die ersten Akkorde sind schnell gelernt und verhelfen auch Anfängern sofort zu jeder Menge Spielspaß. Das Tolle ist, dass Anfängergitarren teilweise schon sehr günstig zu bekommen sind und Kinder sich deshalb wirklich auch an diesem Instrument ausprobieren können, ohne dass man gleich ein Heidengeld dafür ausgeben müsste. Unsere Alters- und Größentabelle, die wir bei allen Shop-Beschreibungen unserer klassischen Kinder-/Schülergitarren hinterlegt haben, sind eine gute Orientierungshilfe bei der Frage: „Welche Gitarrengröße ist richtig für mein Kind?“ – Wenn’s ein bisschen bunter zugehen soll (die meisten Klassikgitarren werden traditionell in Naturfarben angeboten), sind farbenfrohe Ukulelen ebenfalls eine tolle Option, sich mit klingenden Saiten vertraut zu machen. Ganz klassisch wird’s mit unseren Student-Violinen. Sie bieten alles, was man für einen guten Einstieg in die Welt der Geigenkunst braucht.

Schlagzeuge für Kinder

Schlagzeug! Trommeln! Rhythmus! ... ein superspannender Spaß, der in der richtigen Ausführung auch schon für die ganz kleinen Racker ab drei Jahren absolut geeignet ist! (Übrigens durchaus auch hinsichtlich der Lautstärke, denn es gibt hervorragenden, auf Kinder abgestimmten Gehörschutz.) Für sehr junge Kinder eignen sich robuste, kompakte, reduzierte Drumsets, die auf der einen Seite genügend "Angriffsfläche" bieten und auf der anderen Seite nicht durch zu viele Elemente überfordern. Ab etwa fünf, sechs Jahren darf es dann aber ruhig auch ein regulär ausgestattetes Schlagzeugset in der passenden, ergonomischen Kindergröße sein. E-Drums bieten ab einem gewissen Alter eine interessante Alternative zum akustischen Schlagzeug, vor allem auch, wenn es ums Thema "Üben und Lautstärke" geht.

Blasinstrumente für Kinder

Das gängigste aller Blasinstrumente dürfte wohl die Blockflöte sein. Sie ist günstig, kompakt und in gewisser Weise der Star unter den Musikinstrumenten, wenn es darum geht, ins Thema Musik einzusteigen. Denn mal ehrlich: Auch wer sich später für ein völlig anderes Instrument entscheidet – gefühlt haben doch irgendwie alle, die etwas mit Musik zu tun haben, irgendwann einmal im Kindesalter ihre ersten Gehversuche auf der Blockflöte absolviert. Blockflöten gibt es aus Holz, aus Kunststoff oder aus einer Mischung dieser beiden Komponenten. Lernen kann man Blockflöte schon ab etwa drei Jahren. Andere Blasinstrumente, wie zum Beispiel die Trompete, kann man ab etwa acht Jahren lernen. Regelmäßige Spiel- und Atemübungen sind bei diesem Instrument ein Muss. Trompeten, Posaunen und andere typische Blechblasinstrumente sind inzwischen auch als unempfindliche Kunststoffvarianten erhältlich.

Orff & Percussion für Kinder

Zu den Orff-Instrumenten gehören unter anderem das Glockenspiel, Rahmentrommeln, Triangeln und Klanghölzer. Sie eignen sich toll, um schon sehr kleine Kinder spielerisch an das Thema Musik heranzuführen (Musikalische Früherziehung) und dabei auch Tanz und Kreativität viel Spielraum zu geben. Je unkomplizierter und robuster die einfachen Klang- und Percussioninstrumente dabei sind, desto besser! Bei den Jüngsten ist die Feinmotorik noch nicht so gut ausgebildet und so bieten sich Musikinstrumente an, die dieser Feinmotorik nicht unbedingt bedürfen, aber trotzdem zu quietschvergnügten Erfolgserlebnissen führen. Glockenspiele sind alleine schon aufgrund ihrer fröhlichen Farben, die sie oft aufweisen, Lieblinge der Kinder. Auch die hellen, klaren Töne, die sie erzeugen, entsprechen meist genau dem Geschmack kleiner Musiker. Und die Cajon, beispielsweise, ist neben einem vielseitigen Rhythmusinstrument gleichzeitig sogar auch noch ein richtig tolles Möbel fürs Kinderzimmer.

Akkordeons für Kinder

Die einen Modelle tendieren eher Richtung Spielzeug, andere Modelle sind hochkomplexe Instrumentenbauten im Kleinformat – riesigen Spaß machen beide! Ob aus reinem Fun oder zum ersthaften Lernen - Akkordeons für Kinder müssen vor allem eines sein: möglichst leicht und an die Ergonomie von Kindern angepasst. Im Vergleich zu den schweren, großen Erwachsenenakkordeons, die in den meisten Fällen locker um die 10 kg herum wiegen, haben Kinderakkordeons einen verringerten Tonumfang und aufgrund dieser Tatsache sowie ausgesuchter Materialien ein sehr reduziertes Gewicht. Ernsthaft Akkordeon zu lernen, macht in den meisten Fällen (Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel) ab etwa sieben oder acht Jahren wirklich Sinn. Als typisches Einsteigerakkordeon gilt dann ein Instrument mit 48 Bässen.

Noten & Zubehör für Kinder

Gibt es wirklich spezielles, kindgerechtes Zubehör für kleine Gitarristen und andere junge Zwergenmusiker? Ist das wirklich nötig? Selbstverständlich! Das fängt bei farbenfrohen Notenständern an, die beim Üben und Spielen einfach schon vom Gefühl her viel mehr Spaß machen als die farblosen, ernsten Erwachsenenmodelle und hört bei kleinen Fußbänkchen aus Naturmaterialien oder nett aufbereiteten Notenheften noch lange nicht auf ... das richtige Zubehör ist ein i-Tüpfelchen, das kleine Musiker ungemein motivieren kann!