Musiklehrer! Hier kommt Euer Preis!

Musiklehrer! Hier kommt Euer Preis!

Innovation, Motivation, Kreativität! Vom 2. Januar bis zum 28. Februar 2018 können sich Musiklehrer mit einem Video für den Europäischen SchulmusikPreis 2018 bewerben. Der Preis ist mit 21.000 Euro dotiert.

Ziel des Preises, der vom Branchenverband der Musikinstrumenten- und Musikequipmentbranche SOMM ausgeschrieben wird, ist es, methodisch-kreatives Arbeiten mit Musikinstrumenten zu dokumentieren und zu honorieren und damit das aktive Musizieren an Schulen zu fördern.

Schulischen Musikunterricht fördern

„Gerade für Kinder ist der schulische Musikunterricht das Eintrittstor in die Welt der Musik. Doch der Musikunterricht an allgemeinbildenden Schulen ist im Kulturland Deutschland Mangelware. Hier besteht dringender Handlungsbedarf in der Politik. Indem wir herausragende musikpädagogische Konzepte würdigen, wollen wir den schulischen Musikunterricht fördern, gleichzeitig aber auch auf den bestehenden Missstand aufmerksam machen“, so Daniel Knöll, Geschäftsführer der SOMM.

Innovative Methoden und Projekte aus dem instrumentalen Musikunterricht

Mit dem ESP sind Lehrer an Schulen aus dem deutschsprachigen Raum sowie deutschen Schulen im europäischen Ausland dazu aufgerufen, ihre innovativen Methoden und Projekte aus dem instrumentalen Musikunterricht für das Schuljahr 2017/18 in einem fünfminütigen Video prozessorientiert und nachvollziehbar festzuhalten. Eine Fachjury beurteilt die eingereichten Bewerbungen und ermittelt die Preisträger.

Teamfähigkeit der Schüler stärken

Ausschlaggebend für die Preisvergabe ist, dass durch die musikpädagogische Arbeit des Lehrers die Motivation, die Eigentätigkeit, die Eigenverantwortung und die Teamfähigkeit der Schüler gestärkt werden.

Alle Informationen zum Europäischen SchulmusikPreis und den Teilnahmebedingungen gibt es unter europaeischer-schulmusik-preis.eu