Custom Background Image
Cookie Icon Kirstein COOKIES
En utilisant notre site Web, vous acceptez l'utilisation de cookies.
Informations complémentaires
Cerveny CVFB 851-6GZ "Concordia" F-Tuba
Cerveny CVFB 851-6GZ "Concordia" F-Tuba

Cerveny CVFB 851-6GZ "Concordia" F-Tuba

  • 4/4 Größe
  • 6 Zylinderventile (4+2)
  • Messing lackiert
  • Versilbertes Mundstück
  • Mundrohr aus Goldmessing
  • Minibal-Gelenke
-11,0 %
au lieu de PPC**
8.144,00 €

Sans frais d'envoi (DE) incl. la TVA

en stock
délai de livraison 2 - 4 jours
escompte pour prépaiement: 145,00 € économiser
aussi comme bonne affaire!
Utiliser à partir de 6.530,00 €
numéro d'article 00051092
Autres produits intéressants
loading



loading



loading



loading



Traditionelle europäische Handwerkskunst seit 1842!

Die Instrumente aus dem Hause Cerveny gewannen schon im 19. Jahrhundert viele internationale Preise, unter anderem auf den Weltausstellungen 1889 in Paris und 1893 in Chicago. Im 20. Jahrhundert wuchs das tschechische Unternehmen zu einem der weltweit größten Hersteller von Metallblasinstrumenten heran. Auch heute noch setzt Cerveny mit seinen hochwertigen Instrumenten international Standards.

Unnachahmlicher Klang
Die Verarbeitung hochwertiger Messingbleche sowie bestes Messing- und Neusilberrohr sind die Voraussetzungen für Langlebigkeit in Verbindung mit bestmöglichen klanglichen Eigenschaften. Die traditionelle Cerveny-Bauweise ist Grundlage für die exzellente Stimmung, Ansprache sowie den unnachahmlichen Klang - so wie er einfach nur in Böhmen entstehen kann.

Schallstück
Das traditionell gefertigte Schallstück ist die Basis für eine sehr leichte Ansprache und beeindruckende klangliche Projektion. Das Schallstück der 851-6GZ Tuba hat einen Durchmesser von 400 mm.

Lange Lebensdauer
Das Mundrohr ist am anfälligsten für Korrosion. Das Material Goldmessing, aus dem das Mundrohr der Tuba gefertigt ist, erhöht die Lebensdauer signifikant. Die Maschine - Ventilbüchsen und Ventilausgänge - dieses schönen Instrumentes ist aus Neusilber gefertigt.

Minibal-Gelenke
Cerveny - Feine Blechblasinstrumente seit 1842. Minibal-Gelenke garantieren einen perfekten Lauf der Ventile.Die Minibal-Gelenke garantieren einen noch perfekteren und zuverlässigeren Lauf der Ventile. Die Zylinderventile werden wie auch die Ventilbüchsen auf modernen CNC-Bearbeitungszentren gefertigt und anschließend von Hand geläppt.

Maximaler Spielkomfort
Das ästhetische und ergonomische Design der Drückerplatten sorgen für einen maximalen Spielkomfort. Das Spiralfeder-Druckwerk ist wartungsfreundlich und garantiert mit den Minibal-Gelenken über Jahre ein problemloses Spiel. Die Einbrennlackierung gewährleistet eine leichte Pflege und dauerhaften Glanz.

Das Ergebnis traditioneller Konstruktion und langjähriger Erfahrung!

Spécification

Art der Ventile Drehventile
Anzahl Ventile 6
Stimmung F
Finish lackiert

l'évaluation des clients

Questions concernant l'article

Votre quéstion sur l'article Cerveny CVFB 851-6GZ "Concordia" F-Tuba

Votre question sera transmise directement au département spécialisé et sera répondu dans les plus bréfs délais.

J'accepte que ma question et mon nom soient affichés sur cette page, à condition que cette information soit utile à d'autres clients. Je peux révoquer ce consentement à tout moment, avec effet pour l'avenir.
Aucune question n'a été posée sur cet article.

aussi comme bonne affaire!

Ce produit est également disponible en stock:

Cerveny CVFB 851-6GZ "Concordia" F-Tuba - Aussteller Maintenant seulement 6.530,00 €

en Set économique encore plus favorable!

Cerveny CVFB 851-6GZ "Concordia" F-Tuba - Aussteller

1 x Cerveny CVFB 851-6GZ "Concordia" F-Tuba 8.144,00 €
au lieu de 7.250,00 €
vous économisez (9,9 %) 720,00 €
votre prix

Sans frais d'envoi (DE) incl. la TVA

6.530,00 €
en stock
Weiterempfehlen und 10€ Prämie kassieren

Freunde werben und 10 € auf die nächste Bestellung sichern.
Weitere Informationen

encore des quéstions?

Nos spécialistes du département Blasinstrumente vous conseillent aussi avec plaisir.

Téléphone: 08861 / 90 94 94 -0
E-Mail: blaeser@kirstein.de

Questions concernant l'article