Custom Background Image
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Korg Kronos 73 Model 2015

Vielseitiger Profi-Synthesizer!
  • 73 Tasten
  • 200 stimmige Polyphonie
  • 16 Spur MIDI-Sequenzer
  • KARMA Funktion
  • 8" TouchView Farbdisplay
  • 62 GB SSD Laufwerk (2,5")

Versandkostenfrei inkl. MwSt.

Auf Lager
Paketversand
Lieferzeit 2 - 4 Tage
Skonto bei Vorauskasse: 70,98 € sparen
Ab 58,39 € pro Monat finanzieren
ArtNr.: 00047300

Der KRONOS 73 Modell 2015 - mehr als ein vielseitiger Synthesizer!

Wenn innovative Ideen und modernste Technologien mit maximaler Motivation verschmelzen, entstehen spektakuläre Instrumente wie der KRONOS des Modelljahres 2015. Von KORG für die anspruchsvollsten Performer und Produzenten von heute und kreativsten Klanggestalter von morgen entworfen, verkörpert KRONOS eine über mehr als 5 Jahrzehnte entwickelte künstlerische Vision und höchste Fertigungskompetenz. Mit neun eigenständigen Synthesis Engines und einer kompletten Suite von Performance- und Production-Tools ist der 2015er KRONOS der vielseitigste Synthesizer aller Zeiten.

KRONOS bringt die Magie, Spannung und Vorfreude zurück, die man nur bei visionären neuen Instrumenten empfindet. Und KRONOS erfüllt die Erwartungen. Alle für moderne Musiker nützlichen Ressourcen und Technologien wurden verbessert, perfektioniert und für den sofortigen Zugriff in dieses eine Instrument integriert. Mehrere hochmoderne Klangerzeugungsverfahren stellen den Gipfel der Softwarerealisierung dar. Onboard-Effekte bearbeiten interne oder externe Audioquellen mit grandiosen Ergebnissen. Audio- und MIDI-Mehrspuraufnahmen erlauben effiziente Studioverfahren auf einer mobilen Plattform. Zur praxisorientierten Hardware zählen eine frei zuweisbare Steuersektion, zwei Joysticks, ein Ribbon Controller, eine exzellente Tastatur und KORGs revolutionäres Touch & Drag TouchView Farbdisplay. KRONOS vereint all diese musikalischen Tools auf eine Weise, die von keinem Software-Setup und keiner Hardware-Plattform übertroffen wird. KRONOS erfüllt nicht nur mühelos alle Erwartungen, sondern auch einige Wunschträume. Ein Set List-Modus sorgt für Ordnung und Übersicht und erlaubt die Wahl persönlicher Einstellungen und Spielnotizen on-the-fly. Smooth Sound Transitions verhindern, dass Noten und Effekte beim Umschalten von Klängen oder Modi abgeschnitten werden. Auf dem 8" TouchView-Farbdisplay kann man virtuelle Patchkabel verlegen, Sounds wählen sowie Hüllkurven und Sequenzen editieren.

Neun eigenständige Sound Engines
Jeder der individuellen KRONOS Sound Engines kann uneingeschränkt als eigenständiger Synthesizer betrieben werden. Und jeder bietet die fortschrittlichste Technologie, die für diese Art der Klangerzeugung verfügbar ist. Zielgerichtete Programmierparameter, Echtzeit-Controller, integrierte Effekte und zuweisbare Modulationsroutings erlauben eine punktgenaue Kontrolle zum Erstellen eigener Edits und Kreieren neuer Sounddesigns

KARMA Funktion
Diese revolutionäre algorithmische Musiktechnologie wurde erstmals 2002 in KORGs Karma Music Workstation eingesetzt und erzeugt spontan komplexe Phrasen, Drumgrooves und ausgereifte Begleitmuster. Anhand der gespielten Noten und Akkorde - und ergänzt durch die intuitive Bedienung von Reglern, Fadern und Schaltern - erzeugt KARMA verblüffende und bisher ungehörte musikalische Effekte. In seiner stark verbesserten zweiten Generation bietet die Engine in der Standardausstattung des KRONOS jetzt Features wie KARMA Wave-Sequencing, Note Mapping und 8 Scenes pro Layer, welche die Konzeption eines Songs beflügeln und ein Highlight jeder Live-Performance bilden.

Optimierte SGX-2 Grand Piano Sound Engine
Die Piano-Engine des KRONOS besaß von Anfang an eine riesige Sammlung loop-freier, pro Taste aufgenommener Stereo-Samples mit natürlichem Ausklang sowie zusätzliche einzigartige Tools zur Anpassung des Pianos an den persönlichen Stil. Aufbauend auf dieser SGX-1 Funktionalität bietet die neue SGX-2 Grand Piano Engine zusätzlich zum vorhandenen vollen German Grand und dem lebhaften Japanese Grand jetzt ein neues Berlin Grand Piano mit resonantem, offenem Klang. Die SGX-2 Engine wurde zudem durch die Sympathetic String Resonance-Funktion und neu aufgenommene Una Corda Samples (wörtlich "eine Saite") für das Soft-Pedal erweitert.

Massive Soundauswahl
KRONOS ist werkseitig bereits mit mehreren 1000 Sounds ausgestattet. Sie wurden mit verschiedenen Synthesemodi erstellt und können auf mehr als 21 GB an vorprogrammierten Wellenformdaten aus einer Fülle von Genres zurückgreifen. Jeder einzelne Sound wurde vom KORG Sound Design Team sorgfältig entwickelt. Die interne SSD bietet großzügige 62 GB Kapazität und somit ausreichend Platz für User Samples oder Downloads aus den KRONOS Sound Libraries. Über diese optionalen KRONOS Sound Expansion Libraries kann man ständig neue, professionell programmierte Klänge hinzufügen, ohne in neue Hardware investieren zu müssen.

Artist Signature Programs liefern jene unschätzbaren Sounds, die von Top-Musikern auf der Bühne und im Studio verwendet werden. Weitere Song Programs sind nach klassischen Rock- und Pop-Songs benannt, deren typische Keyboardklänge sie emulieren. Mit diesen weltweit bekannten Sounds kann man den Originalen huldigen oder eigene Klangexpeditionen starten.


Innovativer Set List-Modus

Innovativer Set List-Modus
Im Set List-Modus stellt KRONOS alle benötigten Ressourcen für einen Song - oder ein ganzes Set - bereit. Hierbei sind auf dem TouchView-Display 16 farbkodierte Buttons verfügbar, die ungeachtet des Modus sofort die entsprechenden Presets, Combinations oder Sequenzen abrufen! Man kann den Buttons auch kurze Performance-Notizen ("singe beim Refrain", "nach unten transponieren"; "auf Sax-Solo warten" usw.) anheften.

Der Set List-Modus bietet sogar einen grafischen 9-Band-EQ, mit dem sich der Gesamtklang auf den Veranstaltungsort abstimmen lässt.

Seit Betriebssystemversion 3.0 kann man den Set List-Modus mit vielen Farboptionen, Textgrößen und einem Vollbild-Texteditor noch ausführlicher anpassen und bei Bedarf Texte und Zahlen über eine USB-Computertastatur eingeben.

TouchView-Farbdisplay

TouchView-Farbdisplay — jetzt mit Drag-Funktion
KORGs enormes 8" (800 x 600 Pixel) SVGA TouchView-Farbdisplay bildet das Nervenzentrum des KRONOS. Hier kann man Sounds oder Parameter nicht nur einfach durch Antippen wählen, sondern Parameterwerte dank verbesserter Touch & Drag-Funktion noch detaillierter steuern.

Interaktive Instrumente und Bedienfeldgrafiken eröffnen ungeahnte Möglichkeiten, vom Einstellen eines Konzertflügel-Deckels bis zum Verlegen von Patchkabeln bei einem semi-modularen Synthesizermodell.

Das TouchView-Display bietet auch eine komfortable Suchfunktion, mit der man Sounds anhand ihrer Namen auffinden und vorhören kann.

Drum Tracks

Drum Tracks
Diese viel beachtete Funktion, die Drum Pattern automatisch abspielt, wurde 2007 als Feature des M3 Music Workstation/Synthesizers vorgestellt und ist in ihrer modernsten Version auch in den KRONOS integriert. Drum Tracks kann vom einfachen Klick Track über spontan skizzierte Drumspuren bis zu vollwertigen Drumbegleitungen für Musikproduktionen einfach alles erzeugen. In ihrer für den KRONOS erweiterten Version enthält Drum Tracks jetzt auch professionelle Drum-Performances, deren Grooves die spezielle Spielweise von Profi-Drummern einfangen und die Fähigkeiten eigenständiger Drum-Computer herausfordern.

Open Sampling System

Open Sampling System
Mit KORGs Open Sampling System kann KRONOS in jedem seiner Modi - ob Program, Combination oder Sequencer - schnell und unkompliziert externe Audioquellen sampeln. Im Open Sampling Mode lässt sich sogar die KRONOS-Performance selbst resampeln. Mit der User Sample Bank, die den Komfort der EXs Sample Library auf User Samples überträgt, kann man eigene Samples laden und abspielen und auf die gigantische Kapazität der SSD zurückgreifen.

Via USB lassen sich Samples im AIFF-, WAV-, SoundFont 2.0- und AKAI S1000/3000-Format in den Speicher laden. Für den schnellen Austausch großer Datenmengen mit einem Computer ist ein USB Ethernet-Adapter verfügbar. So kann man zuvor am PC erstellte Instrumente oder Samples nutzen, um mit KRONOS allein ein komplettes Musikproduktions-Setup aufzubauen.

16-Spur MIDI-Sequenzer

16-Spur MIDI-Sequenzer / 16-Spur Audio-Recorder
Die Sequencer/Recording-Sektion des KRONOS bietet 16 MIDI-Spuren plus 16 Audio-Spuren und erlaubt den Aufbau erstklassiger Performances und brillanter Produktionen. Mit MIDI-Sequencing und den KARMA-, Drum Track- oder RPPR (Realtime Pattern Play/Recording)-Funktionen lassen sich Ideen, Inspirationen und professionelle Phrasen mühelos einfangen. Der 16-Spur Audio-Recorder zeichnet gleichzeitig bis zu vier Spuren an unkomprimierten 16-Bit/24-Bit Daten mit einer Samplingrate von 48 kHz auf. Sie spielen einfach zu den aufgenommenen Spuren, ergänzen Effekte, resampeln den KRONOS und platzieren die WAV Resample-Datei direkt auf eine Spur. Zum Feintuning der Spuren nutzen Sie die Mixer-Automation und Editierfunktionen wie Copy, Paste und Normalize, etc. , um das gewünschte Ergebnis zu erzielen. Dann schließen Sie einen USB CD-Brenner an und stellen Ihr Album direkt über das TouchView-Display zusammen.

16 onboard Effektprozessoren

16 onboard Effektprozessoren
Mit den 16 internen Effekten des KRONOS geben Sie Ihren Klangkreationen den letzten Schliff. Jeder der 12 Insert-Effekte lässt sich auf ein oder mehrere Timbres einer Combination oder auf eine oder mehrere Spuren des Sequenzers anwenden. Zusätzlich sind zwei Master-Effekte zur Bearbeitung der Sends 1/2 und zwei Total-Effekte für alle Spuren der Endmischung verfügbar. Mit den separaten 3-Band-EQs pro Timbre, Sequenzer- und Audiospur kann man Sounds subtil aufeinander abstimmen oder den Gesamtklang kreativ modifizieren.

USB/MIDI Host-Ports für MIDI Control Surfaces

USB/MIDI Host-Ports für MIDI Control Surfaces
Standardkonforme USB MIDI-Controller sind direkt an KRONOS anschließbar. Bei den Pad-bestückten USB MIDI-Controllern von KORG (nanoPAD, nanoPAD2, padKONTROL) werden die Pads 1 bis 8 automatisch auf die virtuelle Chord Pad-Funktion des KRONOS gemappt, damit man mit ihnen Drums spielen, Akkorde triggern oder diese im Chord-Modus wechseln kann.


Features

  • 73 Tasten
  • Klaviatur: RH3 Graded Hammer Action
  • Klangerzeugung: 9 Syntheseverfahren - SGX-2, EP-1, HD-1, AL-1, CX-3, STR-1, MOD-7, MS-20EX und PolysixEX
  • Polyphonie: bis zu max. 200 Stimmen (abhängig vom Syntheseverfahren)
  • Sampling: Open Sampling System (Resampling, In-Track Sampling)
  • Masterkeyboard-Funktionen: Keyboard-und Velocity Splits
  • Layers und Crossfades von bis zu 16 Programs und/oder externen MIDI-Geräten
  • Advanced Vector Synthesis
  • KARMA-Funktion
  • integrierte Effekte
  • Drum Track
  • MIDI-Sequenzer: 16 Spuren + HD-Recorder: 16 Spuren + Master-Spur
  • 8" TouchView Farb-Display
  • Set-List Funktion
  • Ausgänge: 2x 6.3 mm Klinke (L/Mono, R), 4x Individual Out 6.3 mm Klinke symmetrisch, S/PDIF optisch, USB, Kopfhörerausgang 6.3 mm Klinke Stereo
  • Eingänge: 2x 6.3 mm Klinke symmetrisch (Mic-/Line-Eingangsschalter), S/PDIF optisch, MIDI In/Out/Thru
  • Anschlüsse für Pedale: Dämpferpedal (Half-Damper Funktion unterstützt)
  • integriertes Laufwerk 62 GB SSD (2,5")
  • Seitenteile aus Naturholz
  • Abmessungen (B x T x H): 1221 x 371 x 148 mm
  • Gewicht: 21,1 kg
  • Frei definierbarer Fußtaster
  • Frei definierbares Pedal

Lieferumfang

  • 1 x Kronos 73 Model 2015
  • 1 x Netzkabel
  • 1 x Quick Start-Anleitung, „Accessory DVD Discs 1-3“ (mit KRONOS-Bedienungshandbuch, Programmierhandbuch und Voice Name-Liste als PDF-Dateien; Video Manual; KORG USB-MIDI Treiber; Daten zur Systemwiederherstellung etc.)

Kundenbewertungen

Fragen zum Artikel

Ihre Frage zum Artikel Korg Kronos 73 Model 2015

Ihre Frage wird direkt an die Fachabteilung weitergeleitet und schnellstmöglich beantwortet.

Zu diesem Artikel wurden noch keine Fragen gestellt.