Ibanez UEWT5-OPN - Retoure (Zustand: sehr gut)

Bei diesem Artikel handelt es sich um eine B-Ware. Bitte lies die Zustandsbeschreibung vor dem Kauf sorgfältig durch!
  • Tenor Ukulele
  • Korpusform: Cutaway EW 
  • Decke: Mahagoni
  • Korpus: Mahagoni
  • Hals: Mahagoni
  • Griffbrett: Palisander
  • Farbe: Natural Open Pore
Ibanez
-10,1 %
119,00 

Versandkostenfrei (DE) inkl. MwSt.

Auf Lager - sofort lieferbar
Lieferzeit 1 - 3 Tage
oder
Lieferung am Montag, 20.09.2021, wenn Du innerhalb  19 Std. 24 Min. per Express bestellst.
Ab 17,83 € pro Monat finanzieren Artikelnummer: 00057377

Dieser Artikel ist eine Retoure - Zustand: sehr gut - mit Gewährleistung.

Anmerkung zum Zustand:
Versandretoure mit leichten Gebrauchsspuren.

Zustand
Bitte beachte: Da der Artikel bereits versandfertig in unserem Logistikcenter gelagert ist, sind leider keine weiteren Auskünfte zum Zustand oder die Zusendung weiterer Fotos möglich.

Nachfolgend findest Du die Beschreibung des Artikels als Neuware:

Ibanez UEWT5-OPN - Open Pore Natural - Tenor Ukulele

Features

  • Tenor Ukulele
  • Korpusform: Cutaway EW
  • Decke: Mahagoni
  • Korpus: Mahagoni
  • Rosette: Abalone
  • Hals: Mahagoni
  • Griffbrett: Palisander
  • Griffbrettradius: 400 mm
  • Inlays: Maple Dot
  • Mensur: 432 mm
  • Bünde: 19
  • Sattelbreite: 37 mm
  • Steg: Palisander
  • Tuner: Chrome Open Gear
  • Saiten: Ibanez/Aquila® NYLBLACK
  • Farbe: Natural
  • Finish: Open Pore

Lieferumfang

  • 1x Ibanez UEWT5-OPN

Spezifikation

Farbe Braun
Tonabnehmer Nein
inkl Tasche / Koffer Nein

Kundenbewertungen

5.0/5.0
Basierend auf 2 Bewertungen
5 Sterne
2
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Sehr gutes Instrument mit akzeptablen Schwächen
Bewertung von Anonym vom 01.10.2020
Bewertung des Artikels als Neuprodukt
 verifizierter Kauf
Ich konnte nicht widerstehen: Eine Tenor mit 19 Bünden, Cutaway und gewölbtem Griffbrett! Da ich auf der Ukulele aufgrund des beschränkten Stimmumfangs oft in die hohen Lagen gehe, war allein das schon ziemlich verlockend. Die gesperrte Mahagonidecke kannte ich schon von zwei anderen Ukulelen (Bariton und Konzert) und hatte bezüglich Sustain und Sound im Allgemeinen keine schlechten Erfahrungen damit gemacht. Wie sich herausstellte, hat sie außerdem einen Spannstab im Hals, dessen Stellschraube im Schallloch sitzt; ein Inbusschlüssel liegt bei.

Schon direkt nach dem Auspacken erwies sie sich als sofort spielbereit. Sie war fast perfekt vorgestimmt. Nur sollte man sich darauf einstellen, dass diese Ukulele in der traditionellen E-A-C#-F#-Stimmung ausgeliefert wird. Das liegt daran, dass Ibanez in Zusammenarbeit mit Aquila nur Saiten für die Konzertukulele anbietet.Dort sind sie für G-C-E-A gedacht, wodurch sich auf der längeren Tenormensur die besagte E-A-C#-F#-Stimmung ergibt. Die Erstausstattungssaiten einfach drei Halbtöne hochzudrehen, würde ich aber nicht empfehlen. Neben der für die meisten Spieler unkomfortabel hohen Spannung wäre auch nicht abzusehen, wie der Korpus auf Dauer auf die höhere Belastung reagiert. Wer mit dieser Stimmung absolut nichts anfangen kann, sollte beizeiten neue G-C-E-A-Standardsaiten aufziehen.Die Ukulele ist hinreichend oktavrein. Hinreichend deswegen, weil das auf solchen kurzen Mensuren kaum absolut perfekt hinzukriegen ist, auch nicht mit der hier verbauten kompensierten Stegeinlage. Ich habe richtig Gefallen an dieser vor langer Zeit auf Tenorukulelen durchaus üblichen, doch mittlerweile beinahe in Vergessenheit geratenen Stimmung gefunden.

Im Gegensatz zu manch anderem Instrument sind die Erstausstattungssaiten richtig gut. Es sind keine der billigen Angelsehnen, die man oft selbst noch in dieser Preisklasse findet, was ich beim Testen von Ukulelen in Musikhäusern immer wieder festgestellt habe. Obwohl ich eigentlich Fan von Carbonsaiten bin und außerdem mit Aquila auch schon schlechte Erfahrungen gemacht habe, gefallen mir diese hier gut. Einziger Kritikpunkt dabei ist die Schlitzbrücke:Sicherlich mag man einigen Spielern damit einen Gefallen tun, nur einen Knoten machen zu müssen und diesen einfach in die Brücke einzuhängen, aber mich hat es nie gestört, auf einer herkömmlichen Knüpfbrücke eine Schlaufe zu bilden und die Saite hindurchzufädeln.Das Problem war für mich der Schlitz für die E-Saite. Ich mag die traditionelle, nichtlineare Stimmung nicht und wollte eine tiefe E-Saite aufziehen. Nur war der Schlitz zu schmal dafür. Mit einem Dremel und passendem Fräser konnte ich ihn entsprechend aufweiten.Hier für E-A-C#-F# war übrigens die A-Saite eines Gitarrensatzes genau richtig; für die übliche G-C-E-A-Stimmung liefert beispielsweise Aquila passende Einzelsaiten. Trotz der kompensierten Stegeinlage ist die Oktavreinheit auch mit der tiefen Saite immer noch OK. Wobei zu erwähnen wäre, dass so etwas bei Instrumenten mit Nylonsaiten sowieso selten verbaut wird, weil der Effekt eigentlich vernachlässigbar ist und auch eine mit präzisem Versatz platzierte gerade Stegeinlage ausreicht.

Insgesamt ist die Verarbeitung gut, aber nicht sehr gut. Es gibt einige Flecken vom Porenfüller unter der Deckenlackierung und Leimreste im Inneren. Für Perfektionisten dürfte auch die Abrichtung der Bünde nicht OK sein, aber ich kann damit leben; richtig scharfe Kanten sind es nicht, an denen man sich verletzen könnte. Vorteilhaft ist die matte Lackierung vor allem am Hals. Glanzlack quietscht bei Griffwechseln gern mal, auch wenn er vielleicht etwas "edler"aussieht. Die Mechaniken haben gerade noch akzeptables Spiel, ich werde sie vielleicht irgendwann durch bessere ersetzen.

Zusammenfassend möchte ich sagen, dass die Ibanez eine gute Wahl ist.Zugegeben, verglichen mit der breiten Masse macht sie optisch nicht wirklich viel her: Typische "Aufwertungen" wie Korpusbinding und Griffbrettverzierungen oder eine stärker ausgeprägte Schalllochrosette fehlen. Auch auf das übliche blumige, symbolistische Zeug auf der Decke, das dem Instrument eher einen Spielzeugcharakter verleiht, hat der Designer verzichtet. Von den Proportionen her ist sie dagegen wirklich gut gelungen. Keine überdimensionierte Kopfplatte, die einem Schiffbrüchigen als Paddel das Leben retten könnte, und auch das Cutaway wirkt nicht wie eben mal mit der Stichsäge nach Gutdünken herausgeschnitten. Leider fehlen wie so oft die Gurtknöpfe, aber die lassen sich für wenig Geld beschaffen und nachrüsten. All das kann man aber ohnehin nicht hören. Der Klang ist in dieser Preisklasse vermutlich schwer zu übertreffen, es sei denn mit einer massiven Decke, die aber je nach Holzart einen ganz anderen Charakter haben könnte. Die Ibanez ist auf dem besten Weg, mein Lieblingsinstrument zu werden.
Ibanez Tenor Ukulele
Bewertung von Wolfram vom 20.12.2017
Bewertung des Artikels als Neuprodukt
 verifizierter Kauf
Tolle Optik, guter Klang, Verarbeitung tadellos und sehr gut bespielbar. Typisch Ibanez!

Sogar in der Vorweihnachtszeit wurde die Bestellung am Folgetag versendet. Sehr guter Service!

Fragen zum Artikel

Zu diesem Artikel wurden noch keine Fragen gestellt.

Deine Frage zum Artikel Ibanez UEWT5-OPN - Retoure (Zustand: sehr gut)

Deine Frage wird direkt an die Fachabteilung weitergeleitet und schnellstmöglich beantwortet.

Ich stimme zu, dass meine Frage und mein Name auf dieser Seite veröffentlicht werden, sofern diese Informationen nützlich für andere Kunden sind. Diese Einwilligung kann ich jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.
Artikel als Neuware
Deine Ansprechpartner

Unsere Spezialisten beraten Dich gerne.

Donnerstag 09:30 - 18:00
Freitag 09:30 - 18:00
Samstag 09:30 - 13:30
Montag 09:30 - 18:00
Dienstag 09:30 - 18:00
Mittwoch 09:30 - 18:00